Unsere Künstler – erfahren Sie alles über die Macher,
Blicken Sie mit uns hinter die Kulissen

Beate Kuchs

Unsere Künstlerin im Portrait

Im Glasatelier von Beate Kuchs entstehen seit vielen Jahren Unikate aus ofengeformtem Glas, die durch handwerkliche Perfektion und ihre künstlerische Gestaltung überzeugen. Ihre Glasobjekte in Fischform werden aus einzeln in Form geschnittenen klaren Flachglasscheiben (Floatglas) mehrschichtig aufgebaut. Mit Farbglas gestaltet die Künstlerin jedes Objekt individuell auf den Zwischenebenen und der Oberfläche.

Eine Aufnahme für Stahlstäbe in der jeweils auf das Objekt angepassten Stärke wird als Tunnel beim vorsichtigen Schmelzen im Floatglasofen freigelassen und die Auflageseite des flachen Objekts erhält eine individuell eingeschmolzene Prägung. Eine komplette, bündig verschmolzene Glasskulptur entsteht, die frost- und witterungsfest in dauerhaft leuchtenden Farben jeden Garten verschönt – als einzelnes Objekt oder im gemischten Schwarm.

Mitgliedschaften / Veröffentlichen / Fortbildungen

  • Fortbildung bei Detlev Tanz, B. Siebenlist, Stephen P. Day, Silvia Levenson
  • Mitglied im Berufsverband KunstHandWerk Rheinland-Pfalz
  • Veröffentlichungen TV: SWR (Fahr mal hin 2000 und 2006, Hierzuland, Treffpunkt Freizeit)
  • Veröffentlichungen Rundfunk: SWR 4 (Radiogalerie)
  • Regelmäßige Ausstellungen, Gruppen- sowie Einzelausstellungen.

Vita

  1. 1954
  2. geboren in Hamburg
  3. 1973 – 1979
  4. Studium an der Hochschule für Bildende Künste in HH
  5. 1979 – 1990
  6. freischaffend für Theaterprojekte
  7. 1988
  8. erste Glasarbeiten (Bleiverglasungen)
  9. Seit 1995
  10. Arbeiten mit ofengeformtem Glas
  11. 1993 – 1996
  12. Künstlergruppe mit eigener Galerie „Et Gehaichnis“ in Kastellaun
  13. 1997 – 2014
  14. eigenes GlasAtelier in Hottenbach / Hunsrück
  15. seit 2015
  16. eigenes Glasatelier in Oldenburg (Nds.)